Startseite > KünstlerInnen > Friedrich Eigner

Friedrich Eigner (Salzburg, Venedig und New York)

Projektjahr: 2007-2008

Geboren 1948 in Salzburg, lebt und arbeitet in Salzburg, Venedig und New York.

Beiträge zum SkulpturenRadweg

 

Entbehrungsreiche Kindheit in der Nachkriegszeit. Tauscht Philosophie-Studium gegen Malerei. Von Hans Weigl entdeckt, der ihn nach Wien holt. 1986 Gründung der Stamparia del Tintoretto in Venedig zusammen mit Prof. Roberto Mazzetto.

Seit 1990 Entwicklung von der gegenständlichen Malerei in Richtung abstrakte Reduktion in seinem New Yorker Atelier.

Malt in ÖI und Pigment „Strukturschatten-Bilder". Lässt mit seiner neuen Technik, ÖI auf Glas, Schichtlinien plastisch werden. Bis 2002 . Insgesamt 115 Einzelausstellungen.

Einzelausstellungen bis 2002 (Auswahl):

  • Galerie Quartiero Latino Connegliano
  • Galerie Slama, Klagenfurt
  • Galerie Ammering, Ried im Innkreis
  • Kunstkabinett Regensburg
  • Galerie Malcanton, Triest
  • Galerie Gerersdorfer, Wien
  • Galerie La Centro, Rio de Janeiro
  • Galerie Hermes, Lyon
  • Galerie Fenice Art (zur Biennale) und Bugno Art
  • Gollery Venedig
  • Todd"s Hall, New York
  • Galerie Flora, Innsbruck
  • Galerie Clairefontaine, Luxemburg
  • Hipp Halle, Gmunden
  • Galerie Seywald, Salzburg
  • Galerie European Surgical Institute, Hamburg
  • Festspielausstellung, Salzburg
  • Schloss Maretsch, Bozen
  • Galerie Etcetera, München

Arbeiten seit 2002 (Auswahl):

2007

  • Ausstellung KubinKabinett, Leogang, Österreich.
  • Lange Nacht der Museen, „Be quiet", Öl auf Glas, Galerie Gerlich, Salzburg.
  • Kunst am Bau, Öl auf Glas, Ferry Porsche Congress Center, Zell am See „Nord-Nord-West", Lichtskulptur, Thumersbacher Skulpturpark.
  • Kunstmessen Genua, Bologna, Parma, Padua, Lugano, Wien.

2006

Einzel-Ausstellungen/Aktionen:

  • Museum Humanum, Fratres-Gleichnisse", O6 bis 20. Mai 2006, im Rahmen der Kulturbrücke Fratres, die grenzüberschreitend mit dem Museum of Fine Arts, Prag.

zusammenarbeitet.

  • Padua Art Gallery, Padua, „Schichtlinien- und Strukturschatten-Bilder", Oktober 2006.
  • Konzeptionelle Farbgestaltung für das neue „Ferry Porsche Congress Center", Zell am See.

2005

Einzel-Ausstellungen:

  • Galerie Niagara, Heinrich Heine Allee, Düsseldorf, Art Bern, Meerbusch, „Wählt Ruhe!", als Aufruf zum Wahljahr in Deutschland, Schichtlinien- und Strukturschatten-Bilder als Raumkonzept.
  • Auf Wunsch der Salzburger Landesregierung entsteht „Salzburg Inline", Öl auf Glas.

2004

Einzel-Ausstellung:

  • HMZ Stiftung, Fohnsdorf, Steiermark, Arbeiten auf Verpackungsmaterial zum Thema „Brooklyn Chocolate - Besatzungsschokolade" (Foto-Dokumentation durch Dr. Fritz Simak/Leopold Museum) Kindheits-Erinnerungen der Nachkriegszeit.

2003

Einzel-Ausstellungen:

  • Padua Art Gallery zeigt Arbeiten auf Papier zum Zyklus „Der Ausbau der imaginären Bibliothek" In Padua, Bologna, Parma und Genua.
  • Der deutsche Kunstverlag Korsch nimmt Eigner als einzigen Österreicher in seinen Blue Art -Kalender 2004 auf.

2002

Einzel-Ausstellung:

  • Galerie Thomas Hettlage, München, Ölarbeiten,
    „N Y. danach".

 

Beiträge zum SkulpturenRadweg

Adresse und Kontakt:


E-Mail: <friedrich.eigner@sbg.at>
WWW: <www.friedrich-eigner.at/>

 

zurück  |  nach oben  |  drucken
Friedrich Eigner Friedrich Eigner