Startseite > KünstlerInnen > Maria Theresia Rössler

Maria Theresia Rössler (I)

Projektjahr: 2010-2011

Maria Theresia Rössler hat lange Zeit an der Grundschule unterrichtet und dort mit der Einrichtung erster Lesetage, Buchprojekte und einer Schulbibliothek Pionierarbeit geleistet.

Beiträge zum SkulpturenRadweg

 

Dann setzte sie nachhaltige Akzente am Pädagogischen Institut von Südtirol, wo sie die landesweite Leseförderung ankurbelte, eine Fachbibliothek aufbaute und Schulbücher entwickelte.

Viele ihrer Projekte wurden ins Ausland exportiert, eines davon, "Lese(t)räume. Das Südtiroler Lesejahr", dort von der "Stiftung Lesen" prämiert. Große Beachtung im In- und Ausland fand ihre Arbeit im JUKIBUZ (Jugend- und Kinderbuchzentrum) in Bozen, das sie gegründet, aufgebaut und 12 Jahre lang geleitet hat.Auf Geschichten in Anthologien und im Sender NDR folgte bald ihr erstes Bilderbuch, "Simon Daumenlutscherkind".

Heute ist Maria Theresia Rössler vielseitig beschäftigt:

  • als Autorin,
  • als Referentin im In- und Ausland und
  • als international gefragte Beraterin bei der Entwicklung von Großprojekten zur Leseförderung.

Fachbücher

2008
"Leseräume - Wörterträume" (Hg. mit E. Fritsche/H. Hofmann/E. Nitz). Folio 2008
2007
"Kleine Ohren - großes Glück" (Leseprojekt-Dokumentation für KiGa und Schule).
2005
"Kinder machen Bücher" (Projektbericht).
2004
"Die Haselnuss fährt mit dem Bus" (Dokumentation eines Südtiroler Lyrikprojekts).
2000
"Mein Buchumschlag" (Dokumentation, Hg. mit Gudrun Sulzenbacher).
1998
"Leserucksack. Bücher gehen auf die Reise" (Hg. mit Gudrun Sulzenbacher).
"Leseräume/Leseträume. Das Südtiroler Lesejahr"
1996
"Lesezeichen. Ideen für das Südtiroler Lesejahr" (Hg. mit Gudrun Sulzenbacher).

Bilder- und Kinderbücher

2009
"Gestern kam das Glück zu mir" (Kinderbuch z. Thema Kinderfeste). Jungbrunnen 2009
2006
"Tausche Theo" Bilderbuch, ill. von Franziska Biermann. Jungbrunnen 2006
2003
"Simon Daumenlutscherkind" Bilderbuch, ill. von Maria Blazejovsky. Jungbrunnen 2003

Pressestimmen (Auswahl)

Simon Daumenlutscherkind
  • "Was dieses Buch auszeichnet, ist der ehrliche und ungekünstelte Umgang mit diesem Thema."
    Unsere Kinder. Fachzeitschrift für Kindergarten und Kleinkindpädagogik
  • "Die Autorin erzählt auf sehr berührende Weise über eine alltägliche Sorge von Eltern."
    Die Zahnarzt-Woche
  • "Das Buch regt in seiner sehr leichten Art zum Schmunzeln an und erreicht Kinder und Erwachsene, ohne je den mahnenden Zeigefinger zu erheben."
    Fachstelle für Schulberatung, Luzern
Tausche Theo
  • "Ein Buch, das dazu beitragen kann, dass so mancher Streit zwischen Geschwistern als das gesehen werden kann, was er ist, nämlich eine ideale Möglichkeit, höchste Streitkultur zu erreichen."
    1001Buch
  • "In prägnanten Sätzen türmt die Autorin Spannung auf, lässt die inszenierte Auseinandersetzung eskalieren und führt sie geschickt einem positiven Ende zu."
    Kulturelemente
  • "Abgesehen von ihrer Eignung als Koalitionsverhandler beeindruckt die flott geschriebene Geschichte durch den Einsatz von zwei Zeitebenen. Das ist zwar gewagt, aber die Autorin gewinnt."
    Wiener Journal
Gestern kam das Glück zu mir
  • "Mit den gesammelten Ideen möchte man am liebsten Feste feiern."
    Die Zeit
  • "Gestern kam das Glück zu mir hilft, rauschende Kinderfeste zu feiern."
    Neues Deutschland
  • "Eltern stehen vor Kinderfesten kopf – jetzt gibt’s Abhilfe."
    Eltern family

 

Beiträge zum SkulpturenRadweg

zurück  |  nach oben  |  drucken