Startseite > Geschichten > IllustrationsWerkstatt / Kinderbuch 2010

IllustrationsWerkstatt / Kinderbuch 2010

Projektjahr: 2010

Nachdem die Kinder und Jugendlichen bei der Planung, Entwicklung und Realisierung der Skulpturen mitgeholfen und die Geschichten verfasst haben, illustrieren sie sie auch in der IllustrationsWerkstatt.

KünstlerIn: Manfred Hebenstreit

 

Nach nunmehr drei Kinderbüchern -

  • „Kasnock´n mit Folgen"
    (Auswahlliste Österreichischer Kinderbuchpreis)
  • „Rucksack voller Lügen"
    (Ehrenliste Österr. Kinderbuchpreis) und
  • „Der Feuerwurm"

- planen wir parallel zu unseren Bildhauer-Werkstätten auch IllustrationsWerkstätten.

Der / Die KünstlerIn besucht die Schulen, in denen Skulpturen entstanden sind. Er / Sie führt dort IllustrationsWerkstätten durch, wo zu den Geschichten / Sagen und Märchen zu den jeweiligen Skulpturen Illustrationen entstehen sollen.

Am Ende, also nach den 5 Jahren, wird es zur Veröffentlichung eines Kinderbuches mit ca. 25 - 30 Geschichten kommen. Geschrieben und illustriert von Kindern - für Kinder - betreut von professionellen KünstlerInnen.

Für das Projektjahr 2010 haben wir den Künstler Manfred Hebenstreit eingeladen.

Die Geschichte "DasÜberdachteSchaf" der Volksschule Leogang lässt sich in drei Teile aufschlüsseln, die Stichworte dazu:

  • Schnee, Auto, See
  • Gras, Koffer, Gondeln
  • Weg, Haus, Sonne.

Zuerst wurden die Kinder in drei Gruppen zu je 5 Teilnehmern aufgeteilt, die sich den Themen der einzelnen Teile widmen sollten. Die Kinder kamen durch die klaren Vorgaben sehr schnell zum Kern und konnten sich auf die jeweiligen Illustrationen gut konzentrieren. Sie malten auf fertig aufgespannte Leinwände und mischten sich die Farben selbst mit sichtlicher Freude. Die Kinder waren alle sehr fleißig und motiviert, so dass in kurzer Zeit viele schöne Bildlösungen entstanden.

Die freien Bildkompositionen der Malereien sind bei diesem Workshop besonders hervorzuheben. Die anschließende Auswahl der Leinwände für den Druck war wegen der hohen Qualität der Bilder nicht einfach.

Für beide Gruppen "MeineRunde Welt" der Volksschule St. Martin bei Lofer und  "DieWunderMühle" der Volksschule Hochfilzen wurden runde Leinwände angekauft, die bereits in ihrer Form das Thema versinnbildlichen. Beide Gruppen waren gemeinsam im Raum und arbeiteten nebeneinander an ihren Bildlösungen. Für die Geschichte der Wundermühle wurde zusätzlich ein langes Band aus Leinwand zu einem „Erzählfries" bemalt. Beide Gruppen ließen sich auf spontane Lösungen ein, arbeiteten assoziativ und benutzten auch ihre Hände als Malwerkzeuge. Besonders bei der „MeineRundeWelt" wurden die Kinder angeregt, zu abstrahieren, rhythmisch und motorisch im Kreis zu malen. In Anbetracht der für die Kinder ungewohnten und  freien Vorgaben kamen aber doch sehr schöne Ergebnisse zustande.

Das "LangstreckenSchnecken"-Gedicht der Hauptschule Saalfelden-Bahnhof lag in einzelnen „Happen" ausgedruckt in A4 Blättern vor. So konnte jeweils ein Teil des Textes künstlerisch bearbeitet werden. Die zusammengesetzten Bild-Fragmente ergeben dann das ganze Gedicht. In dieser Gruppe kam das Mischen der Farben sehr gut an, ausgiebig rührten sie in den Farbtöpfen und malten dann auf den vorbereiten querformatigen Leinwänden ihre assoziativen Schneckenbilder. Auch hier wurden sie angeregt, mit dem ganzen Körper zu malen, Farben zu ritzen und zu verwischen, Malschichten mit großen Pinseln aufeinander zu legen. Manche Kinder waren auch bereit, die Ränder der Bilder aufeinander abzustimmen. So ergänzen sich die lang gezogenen Formate zu einem Bilderfries.

Das Gruppenerlebnis stand an diesem Tag im Vordergrund, einzelne Kinder waren in ihrer Begeisterung der Motor für die anderen, die sich dann auch auf den freien Arbeitsprozess einließen. Die Ergebnisse sprechen für sich ....

(Manfred Hebenstreit, Mai 2010)

 

 

 

KünstlerIn: Manfred Hebenstreit

zurück  |  nach oben  |  drucken
Manfred Hebenstreit Manfred Hebenstreit